Der Prozess zur Erarbeitung
der ISEKs für Heiligenhaus


Sommer 2020

SWOT-Analyse

<body><h3><p style="color:#004387">Sommer 2020</h3> <h2> <p style="color:#004387">SWOT-Analyse</h2> </body>

Die Integrierten Stadtentwicklungskonzepte für Heiligenhaus sollen an die aktuellen Rahmenbedingungen im Ort anknüpfen und darauf aufbauend ein ziel- und umsetzungsorientiertes Entwicklungskonzept für die Zukunft von Heiligenhaus schaffen. Am Anfang des Prozesses steht daher die Aufnahme der aktuellen Stärken und Schwächen sowie Chancen und Risiken im Ort, die anschließend im Rahmen der sogenannten SWOT-Analyse untersucht werden. Hierbei werden die verschiedenen Themenbereiche wie öffentlicher Raum, Freizeit, Einzelhandel, Wohnen etc. betrachtet. Die Ergebnisse dieser Analyse bilden die wesentliche Arbeitsgrundlage für die weitere Konzeptentwicklung.

September 2020

Öffentliche Auftaktveranstaltung

<body><h3><p style="color:#004387">September 2020</h3> <h2> <p style="color:#004387">Öffentliche Auftaktveranstaltung</h2> </body>

Die erste Bürgerveranstaltung ist der öffentliche Startschuss für das Projekt „Zukunft Heiligenhaus 2030“. Dabei werden allgemeine Informationen über Integrierte Stadtentwicklungskonzepte, der Prozess in Heiligenhaus sowie erste Ergebnisse der SWOT-Analyse vorgestellt. Außerdem sollen Meinungsbilder der BürgerInnen gesammelt werden!
Die Veranstaltung fand am 16. September 2020 um 18:00 Uhr in der Aula des Immanuel-Kant-Gymnasiums statt. Durch die Einschränkungen für Präsenz-Veranstaltungen aufgrund der aktuellen Corona-Pandemie wurde die Veranstaltung parallel auch online in einer Zoom-Konferenz übetragen. Die Anregungen, Ideen und Hinweise der interessierten, teilnehmenden BürgerInnen wurden sowohl online als auch vor Ort erfasst.

 

Alle weiteren Informationen und Inhalte zur Veranstaltung finden Sie hier!

September 2020 bis November 2020

Online-Bürgerbeteilung

<body><h3><p style="color:#004387">September 2020 bis November 2020</h3> <h2> <p style="color:#004387">Online-Bürgerbeteilung</h2> </body>

Hier waren Sie gefragt!

 

Bei der Identifikation von Stärken und Schwächen in Heiligenhaus und der Entwicklung konkreter Projektideen zählen wir auf die Hinweise und Ideen der Bürgerinnen und Bürger vor Ort! Daher versuchen wir, so viele Meinungen und Ideen wie möglich zu sammeln. Deshalb können Sie neben der Mitwirkung in Bürgerveranstaltungen auch online aktiv werden!
Im Anschluss an die öffentliche Auftaktveranstaltung wurden die Online-Beteiligungsformate hier auf der Projekthomepage freigeschaltet.
In einem interaktiven Kartentool hatten Sie die Möglichkeit, Ihre persönlichen Hinweise und Projektvorschläge eintragen, zum anderen wurden mit der „Frage der Woche“ wöchentlich interessanten Themen rund um die Stadtentwicklung von Heiligenhaus im Rahmen von Online-Umfragen behandelt und damit lokales Wissen an die Experten weitergetragen!

 

Die Online-Beteiligungsformate wurden Mitte November 2020 bereits abgeschlossen. Sie haben hier die Möglichkeit, die Ergebnisse der Beteiligung unter dem jeweiligen Format einzusehen.

 

Winter 2020

Schwerpunktsetzung und Leitbild

<body><h3><p style="color:#004387">Winter 2020</h3> <h2> <p style="color:#004387">Schwerpunktsetzung und  Leitbild</h2> </body>

Das ISEK setzt Prioritäten und formuliert konkrete Handlungsansätze. Aufbauend auf der SWOT-Analyse und ersten Projektideen erfolgt eine thematische und räumliche Schwerpunktsetzung für die Zukunftsprofilierung von Heiligenhaus. Für diese Bereiche werden im weiteren Prozessverlauf vertiefende städtebauliche und funktionale Analysen mit der Visualisierung möglicher Entwicklungsszenarien durchgeführt. Darauf aufbauend wird ein Leitbild mit Prioritäten des Zielsystems entwickelt. Im Vordergrund steht eine Verstärkung der charakteristischen Eigenschaften, die Weiterentwicklung des Erlebnischarakters und das Aufzeigen der Zukunftsfähigkeit von Heiligenhaus.

Januar / Februar 2021

Expertenwerkstätten

Begleitend zur Erarbeitung der Integrierten Stadtentwicklungskonzepte in Heiligenhaus finden zwei moderierte Expertenwerkstätten statt. Diese richten sich inhaltlich nach den beiden Projektgebieten (Innenstadt und Stadtteile Oberilp / Nonnenbruch), sodass unterschiedliche thematische Schwerpunkte diskutiert werden. Als Teilnehmerkreis der Veranstaltungen wurde eine Auswahl lokaler Akteure eingeladen – dazu zählten u. a. Vertreter des Einzelhandels, der Gastronomie und weiterer Gewerbebetriebe, der örtlichen Vereine, des Stadtmarketings, sozialer Institutionen und Bildungseinrichtungen sowie von der Politik.

 

Aufgrund der Corona-Pandemie wurden beide Werkstätten digital umgesetzt. Die Expertenwerkstatt Oberilp / Nonnebruch fand am 18.01.2021 statt. Der Workshop zur Innenstadt folgte am 01.02.2021.

 

Sie können die Ergebnisprotokolle und weitere Inhalte der beiden Werkstätten hier einsehen.

Februar / März 2021

Jugendbeteiligung

<body><h3><p style="color:#004387">Februar / März 2021</h3> <h2> <p style="color:#004387">Jugendbeteiligung</h2> </body>

Um Jugendliche verstärkt in den Erarbeitungsprozess einzubinden, ist für beide Konzepte eine Jugendbeteiligung mit insgesamt zwei Bausteinen geplant. Ziel ist es, das bestehende Angebot für Jugendliche in Heiligenhaus aus Sicht der Zielgruppe zu bewerten und Ideen und Vorschläge für Verbesserungen zu sammeln und zu diskutieren.

 

Aufgrund der derzeitigen Situation sind die Möglichkeiten für Veranstaltungen immer noch stark eingeschränkt. Die erste Veranstaltung der Jugendbeteiligung wird deshalb im Rahmen einer digitalen Veranstaltung stattfinden. Als Teilnehmer sind die Mitglieder des Jugendrates und der ansässigen Vereine sowie Schülerverter der örtlichen Schulen vorgesehen. In einem zweiten Format ist eine Kooperation mit den ortsansässigen Schulen geplant. Ausgewählte Schulklassen sollen in Gruppen Themen der Stadtentwicklung diskutieren und ihre Ergebnisse und Ideen für die Projektgebiete dem ISEK-Projektteam präsentieren. Auch für dieses Format ist vorgesehen, zumindest in Teilen auf digitale Formate zurückzugreifen.

 

Bei Interesse zur Teilnahme an der Schulkooperation melden Sie sich gerne hier bei einem der Ansprechpartner oder über das Kontaktformular.

Frühling 2021

Vertiefungswerkstätten

<body><h3><p style="color:#004387">Frühling 2021</h3> <h2> <p style="color:#004387">Vertiefungswerkstätten</h2> </body>

Im Hinblick auf die thematische und räumliche Schwerpunktsetzung werden zur vertiefenden Erörterung der einzelnen Themenfelder Bürger-Vertiefungswerkstätten durchgeführt. Dabei sollen die jeweiligen Themen- und Raumschwerpunkte in Heiligenhaus konkret diskutiert und bearbeitet werden. Die Werkstattrunden sind dabei „Marktplätze der Ideen“, in welchen diskutiert wird, Meinungen ausgetauscht werden und anschließend gemeinsam neue Lösungsansätze für den jeweiligen Vertiefungsschwerpunkt formuliert werden. Für die beiden integrierten Stadtentwicklungskonzepte ist jeweils eine Vertiefungswerkstatt mit jeweils drei moderierten Arbeitsgruppen vorgesehen.

 

Die Rahmenbedingungen der Veranstaltungen sind derzeit aufgrund der Corona-Pandemie noch nicht absehbar. Sobald Genaueres feststeht, finden Sie alle Informationen hier!

Frühling 2021

Konzeptentwicklung/ -erarbeitung

<body><h3><p style="color:#004387">Frühling 2021</h3> <h2> <p style="color:#004387">Konzeptentwicklung/ -erarbeitung</h2> </body>

Nachdem Heiligenhaus durch die externen Fachexperten analysiert wurde, ein intensiver Austausch mit der Stadt Heiligenhaus, den Bürgerinnen und Bürgern vor Ort sowie lokalen Akteuren stattfand und gemeinsam Ziele und Ideen für Heiligenhaus gesammelt wurden, wird anschließend der Input ganzheitlich sortiert und in ein stimmiges Entwicklungskonzept für Heiligenhaus gefasst.
Die erarbeiteten ISEKs bilden die Grundlage für eine ganzheitliche Zukunftsentwicklung von Heiligenhaus. Kernstücke der Integrierten Stadtentwicklungskonzepte für die Innenstadt und die Stadtteile Oberilp / Nonnenbruch sind Leitbilder und Zukunftsvisionen sowie realistische, umsetz- und finanzierbare Maßnahmen zur Realisierung dieser Ziele. Das Konzept vereint Projektdokumentation, Analyseergebnisse, Zielformulierungen für die jeweiligen Projektgebiete und umfasst auch einen Maßnahmenkatalog mit Zeit- und Finanzierungsplan. Das ISEK ist nicht nur Perspektive und Handlungskatalog für die Zukunftsentwicklung von Heiligenhaus, sondern zugleich auch Grundlage für die Fördermittelakquise.

Sommer 2021

Abschlussveranstaltung / Konzeptvorstellung

<body><h3><p style="color:#004387">Sommer 2021</h3> <h2> <p style="color:#004387">Abschlussveranstaltung / Konzeptvorstellung</h2> </body>

Am Ende des ISEK-Prozesses steht die öffentliche Abschlussveranstaltung. Allen interessierten Bürgerinnen und Bürgern von Heiligenhaus wird das ISEK „Zukunft Heiligenhaus 2030“ mit seinen Zielformulierungen für die Innenstadt und die Stadtteile Oberilp / Nonnenbruch und die dazugehörigen Projekte und Maßnahmen vorgestellt und anschließend im Plenum diskutiert. Im Nachgang der Veranstaltung werden ggfs. letzte Änderungen vorgenommen.
Nachdem der Entwurf öffentlich diskutiert und innerhalb der lokalen Partnerschaft abgestimmt wurde, beschließt der Rat der Stadt Heiligenhaus daraufhin das ISEK als Stadtentwicklungskonzept für die Zukunft der Stadt Heiligenhaus. Die Veranstaltung ist damit der letzte Baustein der Erarbeitung der Integrierten Stadtentwicklungskonzepte für die Innenstadt und die Stadtteile Oberilp / Nonnenbruch, gleichzeitig aber auch der Startschuss der Umsetzungsphase!